Fahrzeugmarkt

Henschel F 150 Strüver

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen absolut einmaligen Scheunenfund, das Fahrzeug wurde bis zum Stillstand im Jahre 1977 von Raab Karcher Regensburg zur Auslieferung von Heizöl genutzt.

Nach 33 Jahren Dornröschenschlaf wurde der Strüver Monotank wie er im Volksmund genannt wird, von uns zwischen Straubing und Regensburg geborgen.

Henschel hatte seinerzeit genau wie Daimler-Benz, als Hauptlieferant Fahrgestelle zur Fa. Strüver zwecks Tankumbaus angeliefert. Die vorhandenen Fahrgestelle wurde seitens der Fa. Strüver komplett umgebaut und mit einer selbsttragenden Tankkonstruktion aus Stahl/Aluminium versehen, um das gewünschte Gesamtgewicht von 22 Tonnen zu erreichen, wurde eine zusätzliche 3. Achse verbaut.

Als Umbau diente ein Betonmischerfahrgestell des Typs F 150 BM, welches neu bei Hanomag Henschel 1969 den Weg an die Elbe fand.

Technische Daten

Hersteller Henschel
Typen Bezeichnung F 150
Baujahr 1969
Aufbau Art Tankwagen
Leistung PS 160
Motortyp 6 R 1112
Gesamtgewicht 22000

PDF EXPOSE

Henschel F 150 Strüver

Hersteller Henschel
Typen Bezeichnung F 150
Baujahr 1969
Aufbau Art Tankwagen
Leistung PS 160
Motortyp 6 R 1112
Gesamtgewicht 22000

Beschreibung

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen absolut einmaligen Scheunenfund, das Fahrzeug wurde bis zum Stillstand im Jahre 1977 von Raab Karcher Regensburg zur Auslieferung von Heizöl genutzt.

Nach 33 Jahren Dornröschenschlaf wurde der Strüver Monotank wie er im Volksmund genannt wird, von uns zwischen Straubing und Regensburg geborgen.

Henschel hatte seinerzeit genau wie Daimler-Benz, als Hauptlieferant Fahrgestelle zur Fa. Strüver zwecks Tankumbaus angeliefert. Die vorhandenen Fahrgestelle wurde seitens der Fa. Strüver komplett umgebaut und mit einer selbsttragenden Tankkonstruktion aus Stahl/Aluminium versehen, um das gewünschte Gesamtgewicht von 22 Tonnen zu erreichen, wurde eine zusätzliche 3. Achse verbaut.

Als Umbau diente ein Betonmischerfahrgestell des Typs F 150 BM, welches neu bei Hanomag Henschel 1969 den Weg an die Elbe fand.

Merkzettel Cart