Fahrzeugmarkt

Daimler-Benz LP 1620

Hier bieten wir Ihnen ein sehr seltenes Fahrzeug an: Es handelt sich um den 1964 eingeführten LP 1620. Dieses Modell wurde komplett neu konstruiert und mit dem neuen Direkteinspritzer-Motor OM 346 ausgestattet, der den alten Vorkammer-Diesel OM 326 ablöste. Dieser war im Vorgänger-Modell LP 334 zu finden.

Das Fahrerhaus war bereits damals seinen Konkurrenten und seiner Zeit im Bereich Rundumsicht und Räumlichkeit weit voraus. Durch das Anheben des Fahrerhauses wurde der Mitteltunnel um einiges kleiner gehalten, was den Durchgang durch die Fahrerkabine ermöglichte.

Der LP besitzt noch den originalen Papp-Brief. Das Fahrzeug stammt aus zweiter Hand und wurde 1965 an eine Kölner Spedition ausgeliefert und dort drei Jahre eingesetzt.

Bereits 1968 wurde der LP zu seinem nächsten Besitzer verkauft, der ihn bis 1992 einsetzte.

Das Fahrzeug wurde dann in den 90ern von einem Sammler erworben, der es wiederum an den letzten Besitzer verkaufte, der den Wagen über fast drei Jahre liebevoll restaurierte.

Das Fahrzeug befindet sich dadurch in einem tadellosen und voll fahrbereiten Zustand und besitzt bereits eine H-Abnahme.

Technische Daten

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LP 1620
Erstzulassung  15.06.1965
Aufbau Art Pritsche
Leistung PS 210
Motortyp OM 346
Gesamtgewicht 16000

PDF EXPOSE

Daimler-Benz LP 1620

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LP 1620
Erstzulassung  15.06.1965
Aufbau Art Pritsche
Leistung PS 210
Motortyp OM 346
Gesamtgewicht 16000

Beschreibung

Hier bieten wir Ihnen ein sehr seltenes Fahrzeug an: Es handelt sich um den 1964 eingeführten LP 1620. Dieses Modell wurde komplett neu konstruiert und mit dem neuen Direkteinspritzer-Motor OM 346 ausgestattet, der den alten Vorkammer-Diesel OM 326 ablöste. Dieser war im Vorgänger-Modell LP 334 zu finden.

Das Fahrerhaus war bereits damals seinen Konkurrenten und seiner Zeit im Bereich Rundumsicht und Räumlichkeit weit voraus. Durch das Anheben des Fahrerhauses wurde der Mitteltunnel um einiges kleiner gehalten, was den Durchgang durch die Fahrerkabine ermöglichte.

Der LP besitzt noch den originalen Papp-Brief. Das Fahrzeug stammt aus zweiter Hand und wurde 1965 an eine Kölner Spedition ausgeliefert und dort drei Jahre eingesetzt.

Bereits 1968 wurde der LP zu seinem nächsten Besitzer verkauft, der ihn bis 1992 einsetzte.

Das Fahrzeug wurde dann in den 90ern von einem Sammler erworben, der es wiederum an den letzten Besitzer verkaufte, der den Wagen über fast drei Jahre liebevoll restaurierte.

Das Fahrzeug befindet sich dadurch in einem tadellosen und voll fahrbereiten Zustand und besitzt bereits eine H-Abnahme.

Merkzettel Cart