Referenzen

Daimler-Benz LAK 1624

Hier können wir Ihnen einen wunderschönen LAK 1624 anbieten, die Farbkombination in weinrot, sowie die Ausführung mit Trilex-Rädern, ist einfach nur ein Traum.

Wir haben das Fahrzeug 2010 halb fertig gestellt, jedoch mit jeder Menge Fehlteile, von einer Auktion im Kölner Raum erworben. Ein Transportunternehmer hatte sich das Fahrzeug aus der Schweiz importiert und es Karosserietechnisch weitestgehend instand gesetzt, aber aufgrund von Engpässen im Arbeitsalltag nicht mehr fertig stellen können.

Leider fehlten, wie oben erwähnt, nicht nur sämtliche Anbauteile des Fahrerhauses, auch das Interieur ließ mit dem vorhandenen Material kaum eine Komplettierung zu, so das ein Schlachtfahrzeug unumgänglich erschien. Die Sitze wurden komplett neu mit originalem Polsterstoff bezogen, der Dachhimmel wurde ebenfalls erneuert. Die Türverkleidungen waren zwar noch lieferbar, aber bei den Fußmatten mussten wir auf die Ausführung Brasil zurückgreifen, welche damals noch lieferbar gewesen ist, mittlerweile sucht man vergebens nach Ersatz, der Code bei Daimler lautet bei Nachfragen anhand der Teilenummer C03, was so viel heißt wie: nicht mehr lieferbar oder selbst anfertigen.

Der Schweizer Kipper wurde von uns direkt vor Ort belassen, da für uns nur eine originale Meiller- Kippbrücke infrage kam. Von unserem Schlachtfahrzeuge übernahmen wir die alte Kippbrücke, diese wurde von uns komplett ab dem Fischrahmen neu aufgebaut. Die Seitenprofile, der Holz-/ und Verschleißboden, sowie Bracken und Verschlüsse wurden komplett durch noch vorhandene Neuteile ersetzt.

Das Fahrzeug wurde von uns in weinrot / Tiefschwarz komplett neu lackiert und komplettiert.

Wie fast alle Schweizer Autos, hat auch dieser Wagen keine Arbeiten bis auf Ölwechsel und Abdichtarbeiten an den Technischen Komponenten erforderlich gemacht.

Der „Rundhauber“ wird von uns mit H-Kennzeichen angeboten, einen Deutschen Brief kann das Fahrzeug ohne Probleme erhalten. Eine Datenkarte in Kopie gibt es anbei.

Technische Daten

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LAK 1624
Baujahr 1971
Aufbau Art Meiller-Kipper
Leistung PS 240
Motortyp OM 355
Gesamtgewicht 16000

PDF EXPOSE

Daimler-Benz LAK 1624

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LAK 1624
Baujahr 1971
Aufbau Art Meiller-Kipper
Leistung PS 240
Motortyp OM 355
Gesamtgewicht 16000

Beschreibung

Hier können wir Ihnen einen wunderschönen LAK 1624 anbieten, die Farbkombination in weinrot, sowie die Ausführung mit Trilex-Rädern, ist einfach nur ein Traum.

Wir haben das Fahrzeug 2010 halb fertig gestellt, jedoch mit jeder Menge Fehlteile, von einer Auktion im Kölner Raum erworben. Ein Transportunternehmer hatte sich das Fahrzeug aus der Schweiz importiert und es Karosserietechnisch weitestgehend instand gesetzt, aber aufgrund von Engpässen im Arbeitsalltag nicht mehr fertig stellen können.

Leider fehlten, wie oben erwähnt, nicht nur sämtliche Anbauteile des Fahrerhauses, auch das Interieur ließ mit dem vorhandenen Material kaum eine Komplettierung zu, so das ein Schlachtfahrzeug unumgänglich erschien. Die Sitze wurden komplett neu mit originalem Polsterstoff bezogen, der Dachhimmel wurde ebenfalls erneuert. Die Türverkleidungen waren zwar noch lieferbar, aber bei den Fußmatten mussten wir auf die Ausführung Brasil zurückgreifen, welche damals noch lieferbar gewesen ist, mittlerweile sucht man vergebens nach Ersatz, der Code bei Daimler lautet bei Nachfragen anhand der Teilenummer C03, was so viel heißt wie: nicht mehr lieferbar oder selbst anfertigen.

Der Schweizer Kipper wurde von uns direkt vor Ort belassen, da für uns nur eine originale Meiller- Kippbrücke infrage kam. Von unserem Schlachtfahrzeuge übernahmen wir die alte Kippbrücke, diese wurde von uns komplett ab dem Fischrahmen neu aufgebaut. Die Seitenprofile, der Holz-/ und Verschleißboden, sowie Bracken und Verschlüsse wurden komplett durch noch vorhandene Neuteile ersetzt.

Das Fahrzeug wurde von uns in weinrot / Tiefschwarz komplett neu lackiert und komplettiert.

Wie fast alle Schweizer Autos, hat auch dieser Wagen keine Arbeiten bis auf Ölwechsel und Abdichtarbeiten an den Technischen Komponenten erforderlich gemacht.

Der „Rundhauber“ wird von uns mit H-Kennzeichen angeboten, einen Deutschen Brief kann das Fahrzeug ohne Probleme erhalten. Eine Datenkarte in Kopie gibt es anbei.

Merkzettel Cart