Referenzen

VW T 1

Hier ein kleines Highlight , ein seltener VW T 1 Pritschenwagen. Der kleine Bulli ist Baujahr 1963 und stammt aus dritter Hand. Er wurde 1963 an eine Schreinerei in Frankfurt ausgeliefert ehe er im Jahr 1974 an die Frankfurter Sparkasse weiterverkauft wurde. Der dritte Besitzer eine Fahrzeugbaufirma aus Frankfurt, erwarb den Wagen 1979 und nutzte Ihn als Servicefahrzeug, die Pritsche wurde oberhalb ein wenig modifiziert. Das Frontblech wurde im Laufe der Jahre, aufgrund eines Frontschadens, durch die letzte T 1 Ausführung mit großen Zusatzscheinwerfern versehen. Der Bulli wurde bis ins Jahr 2001 eingesetzt, ehe er 2001 zusammen mit der Firma in Rente geschickt wurde. Ab 2001 nahm sich ein aktiver Sammler dem kleinen Pritschenwagen an. Der Bulli ist weitestgehend original erhalten geblieben, lediglich der Pritschenaufbau und einige Karosserie-Partien wurden bei lackiert, aufgrund der vorgenannten Tatsachen. Der Unterboden wurde im Laufe der Jahre ein wenig ausgebessert. Das Fahrzeug ist fahrbereit und wäre im jetzigen Zustand erhaltenswert, eine Restauration wäre aufgrund der schönen Patina nicht zu empfehlen. Eine H-Abnahme ist bereits vorhanden, das Fahrzeug wurde zuletzt noch mit neuen Reifen versehen.

Technische Daten

PDF EXPOSE

VW T 1

Kategorien: , , PDF EXPOSE

Beschreibung

Hier ein kleines Highlight , ein seltener VW T 1 Pritschenwagen. Der kleine Bulli ist Baujahr 1963 und stammt aus dritter Hand. Er wurde 1963 an eine Schreinerei in Frankfurt ausgeliefert ehe er im Jahr 1974 an die Frankfurter Sparkasse weiterverkauft wurde. Der dritte Besitzer eine Fahrzeugbaufirma aus Frankfurt, erwarb den Wagen 1979 und nutzte Ihn als Servicefahrzeug, die Pritsche wurde oberhalb ein wenig modifiziert. Das Frontblech wurde im Laufe der Jahre, aufgrund eines Frontschadens, durch die letzte T 1 Ausführung mit großen Zusatzscheinwerfern versehen. Der Bulli wurde bis ins Jahr 2001 eingesetzt, ehe er 2001 zusammen mit der Firma in Rente geschickt wurde. Ab 2001 nahm sich ein aktiver Sammler dem kleinen Pritschenwagen an. Der Bulli ist weitestgehend original erhalten geblieben, lediglich der Pritschenaufbau und einige Karosserie-Partien wurden bei lackiert, aufgrund der vorgenannten Tatsachen. Der Unterboden wurde im Laufe der Jahre ein wenig ausgebessert. Das Fahrzeug ist fahrbereit und wäre im jetzigen Zustand erhaltenswert, eine Restauration wäre aufgrund der schönen Patina nicht zu empfehlen. Eine H-Abnahme ist bereits vorhanden, das Fahrzeug wurde zuletzt noch mit neuen Reifen versehen.

Merkzettel Cart