Fahrzeugmarkt

Daimler-Benz LAK 2623

Ein absolutes Highlight stellt dieser LAK 2623 dar, der 2623 löste Ende der 60er Jahre den 2620 als Nachfolger ab, fortan werkelte im 2623 der leicht modifiziert OM 355 Direkteinspritzer unter der wuchtigen Haube. Das Fahrerhaus mit der hohen Scheibe wurde erstmals in dem allerletzten 2620 verbaut, die geschah jedoch in einer verschwinden geringen Stückzahl. Der 2623 wurde lediglich knapp zwei Jahre produziert, bevor er vom Verkaufsschlager , dem 2624, abgelöst wurde. Der 2623 besitzt die alten Armaturen mit Chromring und zeitgenössischen Zugschaltern, die DIN Schalter wie sie der Magirus, MAN etc. in den 70er Jahren ebenfalls verbaute, wurden erst ab dem 2624 eingesetzt. Ein weiteres optisches Merkmal sind die zwei Scheibenwischer. Der OM 355 wurde ebenfalls vom 2623 hin zum 2624 modifiziert, was man an der geänderten Position der Wasserpumpe und einer Drehstrom- statt Gleichstromlichtmaschine erkennt. Das von uns angebotene Fahrzeug wurde 1969 in der jetzigen Ausführung an einen Bauunternehmer in Osnabrück ausgeliefert. Dort verweilte der Wagen vier Jahre und lief in der Zeit ca. 30000 km im Jahr. 1973 wurde der Wagen an einen Baubetrieb veräußert, wo ein Esser Montagekran verbaut wurde. Bei einer Laufleistung von 193000 km erhielt der 2623 einen Austauschmotor. Der Wagen wurde in den Folgejahren kaum bewegt und landetet schließlich 1999 in Sammlerhand, wo der Kran wieder entfernt wurde. Wir konnten das Fahrzeug 2004 aus Sammlerhand als Fahrgestell erwerben. Danach wurde der Wagen im Laufe der Jahre teilrestauriert und in den ursprünglichen Auslieferungszustand zurückversetzt. Die Kippbrücken- Profile wurden nach original Werkszeichnungen neu rekonstruiert bzw. gekantet, die Karosserie wurde mühevoll instand gesetzt, technisch wurde der Wagen repariert, die Bereifung wurde ebenfalls erneuert. Das Fahrerhaus ist in DB 5328 Standard Blau und das Chassis in DB 3575 Ochsenblut Rot lackiert.

Technische Daten

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LAK 2623
Baujahr 1969
Aufbau Art Meiller-Kipper
Leistung PS 230
Motortyp OM 355
Gesamtgewicht 26000

PDF EXPOSE

Daimler-Benz LAK 2623

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung LAK 2623
Baujahr 1969
Aufbau Art Meiller-Kipper
Leistung PS 230
Motortyp OM 355
Gesamtgewicht 26000

Beschreibung

Ein absolutes Highlight stellt dieser LAK 2623 dar, der 2623 löste Ende der 60er Jahre den 2620 als Nachfolger ab, fortan werkelte im 2623 der leicht modifiziert OM 355 Direkteinspritzer unter der wuchtigen Haube. Das Fahrerhaus mit der hohen Scheibe wurde erstmals in dem allerletzten 2620 verbaut, die geschah jedoch in einer verschwinden geringen Stückzahl. Der 2623 wurde lediglich knapp zwei Jahre produziert, bevor er vom Verkaufsschlager , dem 2624, abgelöst wurde. Der 2623 besitzt die alten Armaturen mit Chromring und zeitgenössischen Zugschaltern, die DIN Schalter wie sie der Magirus, MAN etc. in den 70er Jahren ebenfalls verbaute, wurden erst ab dem 2624 eingesetzt. Ein weiteres optisches Merkmal sind die zwei Scheibenwischer. Der OM 355 wurde ebenfalls vom 2623 hin zum 2624 modifiziert, was man an der geänderten Position der Wasserpumpe und einer Drehstrom- statt Gleichstromlichtmaschine erkennt. Das von uns angebotene Fahrzeug wurde 1969 in der jetzigen Ausführung an einen Bauunternehmer in Osnabrück ausgeliefert. Dort verweilte der Wagen vier Jahre und lief in der Zeit ca. 30000 km im Jahr. 1973 wurde der Wagen an einen Baubetrieb veräußert, wo ein Esser Montagekran verbaut wurde. Bei einer Laufleistung von 193000 km erhielt der 2623 einen Austauschmotor. Der Wagen wurde in den Folgejahren kaum bewegt und landetet schließlich 1999 in Sammlerhand, wo der Kran wieder entfernt wurde. Wir konnten das Fahrzeug 2004 aus Sammlerhand als Fahrgestell erwerben. Danach wurde der Wagen im Laufe der Jahre teilrestauriert und in den ursprünglichen Auslieferungszustand zurückversetzt. Die Kippbrücken- Profile wurden nach original Werkszeichnungen neu rekonstruiert bzw. gekantet, die Karosserie wurde mühevoll instand gesetzt, technisch wurde der Wagen repariert, die Bereifung wurde ebenfalls erneuert. Das Fahrerhaus ist in DB 5328 Standard Blau und das Chassis in DB 3575 Ochsenblut Rot lackiert.

Merkzettel Cart