Referenzen

Daimler-Benz 1932 L

Das Fahrzeug wurde 1979 an die „Französische Kommune“ in St. Etienne als Fahrgestell ausgeliefert und diente dort der ansässigen Feuerwehr als Löschtank. Wir konnten das Fahrzeug als Fahrgestell 2013 erwerben, aufgrund der sehr guten Basis und Laufleistung, hielten sich die technischen Reparaturen im Rahmen, trotz der geringen KM Laufleistung erhielt das Fahrzeug bereits einen Austauschmotor, was an dem grauen Farbton zu erkennen war. Der größte Aufwand verschlug die originale Werkpritsche, die sich noch in unserem Bestand befand, die Pritsche war jedoch nur noch ein besseres Muster und musste komplett neu rekonstruiert werden. Die verfaulte Holzkonstruktion des Hilfsrahmens unterhalb wurde ebenso erneuert, wie das Plateau, Bracken und die Plane. Das Fahrerhaus wurde unterhalb im Bodenbereich instand gesetzt, die Kotflügel erneuert, ansonsten erwies sich die Karosserie kerngesund, dass abschließende Farbkleid wurde dem Original Prospekt aus den 70er Jahren nachempfunden.

Technische Daten

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung 1932 L
Erstzulassung  27.04.1979
Aufbau Art Pritsche / Plane
Leistung PS 320
Motortyp OM 403
Gesamtgewicht 19000

PDF EXPOSE

Daimler-Benz 1932 L

Hersteller Daimler-Benz
Typen Bezeichnung 1932 L
Erstzulassung  27.04.1979
Aufbau Art Pritsche / Plane
Leistung PS 320
Motortyp OM 403
Gesamtgewicht 19000

Beschreibung

Das Fahrzeug wurde 1979 an die „Französische Kommune“ in St. Etienne als Fahrgestell ausgeliefert und diente dort der ansässigen Feuerwehr als Löschtank. Wir konnten das Fahrzeug als Fahrgestell 2013 erwerben, aufgrund der sehr guten Basis und Laufleistung, hielten sich die technischen Reparaturen im Rahmen, trotz der geringen KM Laufleistung erhielt das Fahrzeug bereits einen Austauschmotor, was an dem grauen Farbton zu erkennen war. Der größte Aufwand verschlug die originale Werkpritsche, die sich noch in unserem Bestand befand, die Pritsche war jedoch nur noch ein besseres Muster und musste komplett neu rekonstruiert werden. Die verfaulte Holzkonstruktion des Hilfsrahmens unterhalb wurde ebenso erneuert, wie das Plateau, Bracken und die Plane. Das Fahrerhaus wurde unterhalb im Bodenbereich instand gesetzt, die Kotflügel erneuert, ansonsten erwies sich die Karosserie kerngesund, dass abschließende Farbkleid wurde dem Original Prospekt aus den 70er Jahren nachempfunden.

Merkzettel Cart